Ehrungen

Höchstpunktzahl für Gitarrenduo

1. Preis mit Höchstpunktzahl für Gitarrenduo der Kreismusikschule beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

 

Peter Krause und Massimo Spanu hatten sich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit einem 1. Preis, 25 Punkte  in der Sparte Gitarrenduo /Altersklasse II für den Landeswettbewerb in Mainz qualifiziert.

 

Ihr Programm (Anonym (16.Jhd.)  „Greensleeves“ / Francesco Barsanti (1690-1770) „Allegro“ / Reginald Smith-Brindle 1917-2003) „Winter Song“) bewertete die Jury in Mainz mit einem 1. Preis, 25 Punkte (= Höchstpunktzahl).

 

Es waren das beste Ergebnis in dieser Altersklasse und die einzigen 25 Punkte, die in diesem Jahr in Mainz für Gitarrenensembles vergeben wurden.

 

In der Altersklasse II endet der Wettbewerb mit der Landesebene.

Die beiden können trotz Traumergebnis also nicht zum Bundeswettbewerb fahren.

Massimo und Peter werden von Bernd Bömer unterrichtet.

Die Kreismusikschule gratuliert ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.

 

Als abschließenden Höhepunkt des 53. Wettbewerbs „Jugend musiziert“ lädt die Kreis-musikschule ein zu einem Preisträgerkonzert (Matinee) am Sonntag, 10.04.2016, 11.00 Uhr in der Kapelle der Reichsburg Cochem, in dem 10 Musikschüler ihre Beiträge aus dem Wettbewerbsprogramm präsentieren.

SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER KREISMUSIKSCHULE COCHEM-ZELL ERREICHEN HÖCHSTE PUNKTZAHL BEIM WETTBEWERB „JUGEND MUSIZIERT“

Ende Januar/Anfang Februar beginnt alljährlich der Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ mit seiner ersten Runde, den Regionalwettbewerben. Der Kreis Cochem-Zell bildet zusammen mit den Kreisen Mayen-Koblenz, Rhein-Hunsrück, Ahrweiler, Neuwied, Altenkirchen und der Stadt Koblenz den Regionalbezirk Nord. Instrumentalschülerinnen und -schüler aus dieser Region trafen sich am 30.01.2016 in der Landesmusikakademie in Neuwied-Engers, um dort in verschiedenen Kategorien und Altersklassen ihr Können zu demonstrieren. Auch Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Cochem-Zell nahmen wieder erfolgreich daran teil:

 

Peter Krause und Massimo Spanu, Gitarrenduo, Altersklasse II

1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb

Ihren Vortrag - Anon, Greensleeves, / Francesco Barsanti, Allegro / R. Smith Brindle, Winter Song - bewertete die Jury mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Damit dürfen die beiden am Landeswettbewerb im März in Mainz teilnehmen. Peter und Massimo werden von Bernd Bömer unterrichtet.

 

Emma Dohr, Saxophon und Kimberly Sophie Hammes, Klavier, Altersklasse II

2. Preis

Emma und Kimberly erzielten mit 20 Punkten in der Kategorie Duo Klavier und ein Holzblasinstrument einen 2. Preis. Ihr Programm: G. F. Händel, Sonate Nr.3: Allegro, Largo / Jacques Ibert, Histoires: Der kleine weiße Esel.

Emma wird von Bernadette Sekeyra  unterrichtet, Kimberly von Inge Lönartz.

 

Katharina Theisen, Violine solo, Altersklasse II

3. Preis

Einen 3. Preis (16 Punkte) erhielt Katharina Theisen, Violine solo /AK II.

Ihr Programm: Arcangelo Corelli, Sonate op.5 / George Perlmann, „Israeli-Concerto“, 1. Satz, Hora-Hatikua. Katharina wird von Maria Oettmeier unterrichtet.

 

Dem Regionalwettbewerb Jugend musiziert liegt eine Punkteskala  von 4 bis 25 zu Grunde.

 

23 bis 25 Punkte  - 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb

21 und 22 Punkte - 1. Preis (ohne Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb)

17 bis 20 Punkte 2. Preis

13 bis 16 Punkte 3. Preis

1. Preis und 2. Preis beim „Landeswettbewerb Jugend musiziert“ im Fach „Gitarre solo“

 

Nach ihrem Erfolg beim „Regionalwettbewerb Jugend musiziert“ traten Stephan König und Peter Krause im Fach Gitarre solo auch beim Landeswettbewerb in Mainz an. In der Altersklasse II überzeugten sie auch dort bei starker Konkurrenz aus ganz Rheinland-Pfalz, schärferen Bewertungskriterien und engerem Preispunktespektrum mit sehr guten Vorträgen.

 

Stephan erhielt für sein Programm - Ernst Gottlieb Baron: „Siciliana / Gigue“, Johann Kaspar Mertz: „Romanze Op. 13, Nr. 10“ und Maximo Diego Pujol: „Candombe en mi“ -  einen 1. Preis  (23 Punkte).

Peters Vorspiel - Ernst Gottlieb Baron: „Aria / Bourree“, Roland Dyens: „Lettre Mi-longue“, Siegfried Müller: „Toccata“-  wurde von der Jury mit einem 2. Preis (22 Punkte) belohnt.

Stephan und Peter werden von Bernd Bömer unterrichtet.

Die Kreismusikschule gratuliert Stephan und Peter ganz herzlich zu ihrem tollen Erfolg.